Pitta - das ayurvedische Prinzip der Transformation

Nur wenige Menschen sind reine Vata-, Pitta- oder Kapha-Typen. Die meisten sind „Mischtypen“ aus zwei, seltener auch aus allen drei Doshas. Lassen Sie sich also nicht verwirren und lesen Sie auch die Informationen zu den bei Ihnen weniger ausgeprägten Doshas. Diese können Sie ebenfalls von der Ergebnisseite aus erreichen.

Das Pitta Dosha besteht aus den Elementen Feuer und Wasser, die in der ayurvedischen Lehre beschriebenen werden. Einige besondere deren Qualitäten sind heiß, scharf, hell, feucht und farbig.

Der Einfluss von Pitta auf den Aufbau der Körpergewebe sorgt für ein kantiges, ausdrucksstarkes Gesicht mit oft hervorstehenden Kiefer und Wangenknochen, tief liegenden, mandelförmigen Augen die als durchdringend und charakteristisch tief empfunden werden. Die Haut wird durch den Pitta-Einfluss rosig bis rötlich, empfindlich, eher ölig und schwitzt leicht, die Haare werden fein und hell und neigen zum frühzeitigen Ergrauen sowie Glatzenbildung bei Männern. Körperlich sorgt die Pitta-Konstitution für eine moderate Knochenstruktur, normale Gelenke, generell für eine gut definierte Muskulatur und eine warme Körpertemperatur, sodass Hände und Füße nicht oft frieren. Menschen mit Pitta-Veranlagung neigen zu einem mesomorphen Körperbau und haben eine klare, flüssige Stimme und verfügen über moderate Körperstärke und Ausdauer. Ihre Immunabwehr ist stark, neigt jedoch zu Empfindlichkeit. Ihre Verdauung arbeitet heiß und schnell.

  • gut ausgebauter Muskeltonus
  • warme, gut durchblutete Gewebe
  • wenig Trockenheit
  • intensive Ausstrahlung, charakterstark
  • starke Verdauungskraft und Stoffwechselaktivität

  • frühzeitige Glatzenbildung
  • Neigung zu Schwitzen, Entzündungen, Fieber
  • Haut empfindlich

Körper und Geist sind miteinander verbunden, geistig sorgt vor allem die durch Pitta verursachte Hitze aller Verdauungs- und Stoffwechselaktivitäten für ein bemerkenswertes Energiepotential und eine schnelle geistige Aufnahme, der Pitta Einfluss bringt Mut, Schärfe, die Fähigkeit kritisch wahrzunehmen und gute Logik, Spannung und Überzeugungskraft. Menschen mit Pitta-Veranlagung können daher sehr gut argumentieren und sind gute Redner, neigen zur Dominanz und Durchsetzungsfähigkeit und erlangen leicht Handlungskompetenz. Sie pflegen oft einen aktiven, intensiven Lebensstil und neigen schnell zu Wut, kritischen Gedanken und Fanatismus.

  • gute Intelligenz, geistige Aufnahme
  • prägnantes Gedächtnis und Urteilsvermögen
  • große Antriebskraft, Selbstbewusstsein

  • Neigung zu Aggression
  • Pragmatismus
  • Übermäßig intensiv